Aktuelles

Patienten klagen über mehr als 200 verschiedene Symptome!

London – Die Symptome eines Long COVID, wie die verzögerte Erholung nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 bezeichnet wird, können offenbar sehr vielfältig sein. In einer Umfrage gaben die Betroffenen mehr als 200 verschiedene Beschwerden an, die bei den meisten auch nach 6 Monaten noch bestan­den.

 

Mehr als die Hälfte der Betroffenen waren nach veröffentlichten Ergebnissen nicht oder nur eingeschränkt arbeitsfähig. Die häufigsten Symptome von Long-COVID waren Müdigkeit, eine geringe Belastbarkeit („Post Exertional Malaise“) und kognitive Störungen („Brain Fog“), die bereits in früheren Studien beschrieben wurden. Die Beschwerden waren jedoch nicht darauf beschränkt. Zu den vielfältigen Symptomen gehörten auch visuelle Halluzinationen, Tremor, Juckreiz, Menstruations­be­schwerden, sexuelle Dysfunktion, Palpitationen, Probleme mit der Blasenkontrolle, Gürtelrose, Ge­dächt­nisverlust, Sehstörungen, Durchfall und Tinnitus. Die Forscher identifizierten insgesamt 203 Symp­tome in 10 Organsystemen. Die Dauer von Long-COVID ließ sich zum Zeitpunkt der Umfrage noch nicht abschätzen.

 

Insgesamt 91,8 % hatten sich aber auch nach 35 Wochen noch nicht erholt. Es scheint 3 unterschiedliche Gruppen („Clus­ter“) zu geben. Quelle: „Ärzteblatt, Long COVID“

 

Ich begleite Sie als amtlich geprüfte Heilpraktikerin auf Ihrem individuellen Weg zur Gesundheit und Verbesserung Ihrer Lebensqualität. Naturheilkunde kann sich sehr positiv auf die Langzeitfolgen einer Erkrankung auswirken.

 

Ich freue mich auf Sie!

Ihre

Shohreh Delavar

Yoga mit Kindern und Jugendlichen

Liebe Eltern, liebe Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Besucher,

 

während der Corona-Pandemie, die soziale Isolation und gesetzliche Einschränkungen zur Konsequenz hatte, waren Menschen, insbesondere Kinder, starkem Stress ausgesetzt.

Die finanziellen Sorgen in der Familie, das Homeschooling und die wohnliche Enge hinterließen ihre Spuren. Solche Situationen können sich auf die psychische Gesundheit der Kinder auswirken und ihre Lebensqualität vermindern.

 

Das Risiko für psychische Auffälligkeiten, wie z.B. Gereiztheit, Schlafstörungen, Kopf- und Bauchschmerzen, Konzentrationsstörungen, Erschöpfung und psychosomatische Beschwerden wird gesteigert.

 

Für Kinder und ihre Eltern sollten gezielte Entspannungsmöglichkeiten angeboten werden.

 

Aus diesem Grund freue ich mich sehr, Ihnen mitzuteilen, dass ich meine therapeutischen und fachlichen Qualifikationen um die Ausbildung als Kinder-Yoga-Kursleiterin erweitert habe und ab sofort Yogakurse für Kinder und Jugendliche ab 3-18 Jahren und ihre Angehörige in Praxis, Schulen, Kindergärten, sowie privat anbieten darf.

 

Zahlreiche Studien dokumentieren die positiven Wirkungen des Yoga auf Kinder bereits in jungen Jahren. Yoga-Therapie kann im breitem Spektrum für die körperlichen und psychischen Beschwerden eingesetzt werden.

 

Ich freue mich auf Sie und Ihre Kinder!

 

Herzlichst

Ihre

Shohreh Delavar

Kriesezeiten

Wenn du durch eine harte Zeit gehst und alles gegen dich zu sein scheint,

wenn du das Gefühl hast, es nicht mehr eine Minute länger zu ertragen,

gib nie auf,

weil dies die Zeit und der Ort ist,

wo sich die Richtung ändert.

Rumi (Dichter und Mystiker)

Praxisöffnungszeiten während Coronavirus-Pandemie

Liebe Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Geschäftspartner und Besucher,

 

meine Praxis bleibt bis auf Weiteres nach Vereinbarung geöffnet.

Während dieser Zeit werde ich auf Händeschütteln verzichten und wie gewöhnt und selbstverständlich die vorgegebenen Hygienevorschriften beachten.

 

Laut das Gesundheitsamt Heidelberg Stand 29.4.2020 gilt eine Maskenpflicht für die Praxen und Einrichtungen des Gesundheitswesens in Heidelberg. Das heißt, Mitarbeiter*innen der Praxen und Gesundheitseinrichtungen sowie Patient*innen müssen eine Maske tragen.

 

Bitte kontaktieren Sie mich zuerst wegen Ihrer Beschwerden telefonisch oder per E-Mail.

Wenn Sie in den letzten Wochen in Risikogebieten außerhalb Deutschlands verreist waren, sowie wenn es in Ihrem persönlichen Umfeld einen bestätigten Infektionsfall mit dem Coronavirus COVID-19 gegeben hat, wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihren Arzt oder an das örtlich zuständige Gesundheitsamt.

 

Als Heilpraktikerin ist mir laut Infektionsschutzgesetz die Behandlung einer Infektion mit dem Coronavirus COVID-19 nicht gestattet. Jedoch helfe ich Ihnen gemeinsam mit Ihren behandelnden Ärzten bei Therapiemöglichkeiten weiter, wenn Sie nach bestandener Erkrankung unter Langzeitfolgen und Nachwirkungen leiden.

 

Ich bin weiterhin gerne für Sie da und wünsche Ihnen viel Gesundheit und Gelassenheit.

 

Ganz herzlichen Dank für Ihr Vertrauen und Ihr Verständnis.

 

Ihre

Shohreh Delavar

 


Kontakt:

Praxis Für Naturheilkunde

Shohreh Delavar

Heilpraktikerin

Rohrbacher Straße 57

D-69115 Heidelberg

 

Fon   : +49 (0) 6221 - 65 751 65

Fax   : +49 (0) 6221 - 65 751 66

Mobil: +49 (0)   175 - 69 600 63

E-Mail: praxis.hd@web.de